Die Heimatbühne Kirchdorf

 

48 Personen im Alter zwischen 14 und 79 Jahren, das ist unser derzeitiger Mitgliederstand!

Gründungsjahr: im September 1986 – Stand: April 2021

 

Wir sind eine lustige Truppe, die sich die letzten Jahre mit viel Einsatz und Herzblut an lustige, ernste und traurige Stücke, Einakter, Sketche und Krippenspiele heranwagte, sogar ein Musical und ein erstes großes Freilufttheater wurde für unser Publikum inszenieren und zur Aufführung gebracht. In den Anfangsjahren wurden wir die „Wanderbühne“ genannt, da wir nicht nur in Kirchdorf, sondern auch an den skurrilsten Orten (im Dorf, in Heustadeln, in Kirchen, im Heimatmuseum, …) und in anderen Ortschaften unsere Stücke aufgeführt haben.

Insgesamt hat die Heimatbühne Kirchdorf seit ihrem Bestehen (bis Herbst 2020) 75 Stücke einstudiert und die Zuschauer bei insgesamt 826 Aufführungen unterhalten.

Im Laufe der Jahre wurden wir leider immer wieder zur „Heimatlosbühne“, da wir unsere Spielstätte öfters wechseln mussten. (Einstellung der jeweiligen Gastbetriebe, usw.). Diese Probleme ließen uns aber nicht müde werden, nach neuen Möglichkeiten zu suchen und so blieben wir bis jetzt ein „eingeschweißter“ Haufen. In den Jahren seit Bestehen haben uns zwar einige Mitglieder verlassen, es sind aber auch wieder alte und neue dazu gekommen.

Wir versuchen immer wieder „neue“ Stücke zu inszenieren, die sich von den herkömmlichen „Lustspielen“ unterscheiden.

2003 wurde erstmals das Stück „Der Nächste bitte…“ (geschrieben von unserem Mitglied Monika Steiner, geb. Wörgötter) und 2004 erstmals das sehr ernste Stück „Nummer 2034“ (nach der Idee von unserem Mitglied Mario Brunner, gemeinsam verfasst mit Monika Wörgötter) aufgeführt. Solche „Eigenproduktionen“ (uns allen auch noch gut in Erinnerung „Daniel – Briefe an seine Mütter“) sorgten für großes Aufsehen und fanden großen Anklang in unserer Umgebung und über die Dorfgrenzen hinaus.

2005 wurde in Kirchdorf endlich ein Veranstaltungssaal gebaut, in dem wir unsere folgenden Stücke aufführen dürfen.

Wir Mitglieder der Heimatbühne Kirchdorf hoffen natürlich, dass das nun das Ende unserer langen Odyssee auf der Suche nach Spielstätten ist und wir im neuen Kirchdorfer Dorfsaal nun endgültig „unsere Heimat“ gefunden haben.

Unser bislang größtes Projekt, die Freiluftaufführung von „Die Sage vom Jöchi-Toifi“ (von Monika Steiner) im Sommer 2019 in der Griesneralm in Gasteig-Griesenau wird uns und dem Publikum noch sehr lange in guter Erinnerung bleiben. – Und die Gänsehaut, wenn man sich wieder daran erinnert, wird bei allen Mitwirkenden noch spürbar sein! Und DAS ist Theater! – Mit dem Auftrag, unser Publikum zum Lachen und zum Weinen zu bringen, auf alle Fälle, bestens zu unterhalten!

Teamfoto der Heimatbühne Kirchdorf

Ausflug nach Schärding 2012

Die Mitwirkenden von der Freilichtaufführung, Die Sage vom Jöchi-Toifi 2019
Nicht im Bild: Regisseur Mario Brunner

Ticket buchen

Gleich Tickets sichern

Karten sowie Sitzplätze können rund um die Uhr online reserviert werden!

Eintrittspreise:
Erwachsene 10,– Euro/Person, Kinder bis 14 Jahre 6,– Euro/Person;
Gruppenpreis (ab 10 Personen): 9,–/Person (Abholung im Paket).

Bitte die reservierten Karten bis eine halbe Stunde vor Beginn abholen, ansonsten werden sie vergeben.
An der Abendkasse gibt es noch Restkarten, so lange der Vorrat reicht.

Infotelefon für unsere Zuseher: beim TVB Kitzbüheler Alpen +43 (0) 5352 63335 540

Wir freuen uns auf deinen Besuch!